Ausbildung bei Fischer: Dürfen wir vorstellen, unsere Azubis

Motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ein wichtiger Schlüssel zum Unternehmenserfolg. Ein wesentlicher Bestandteil, um engagierte Nachwuchskräfte zu gewinnen, bildet unsere unternehmensinterne Ausbildung. Bei Fischer erhalten junge Leute eine Chance, an innovativen Ideen und spannenden Lösungen mitzuarbeiten und so an der Realisierung unserer Unternehmensziele mitzuwirken. Aber nicht nur fachliche Qualifikation, sondern auch Teamplay und gemeinsames Zeitverbringen gehören bei uns zum Ausbildungsprogramm. So geht es für unsere Azubis dieses Jahr auf eine gemeinsame Hütte im Bregenzerwald – work hard, play hard.  

Neues Ausbildungsjahr, neue Gesichter

Wir freuen uns, dieses Jahr gleich fünf neue Auszubildende bei Fischer begrüßen zu dürfen. Ihre Ausbildung absolvieren sie im Dualen System: an ein bis zwei Tagen in der Woche eignen sie sich in der Zeppelin Gewerbeschule in Konstanz bzw. in der KHS in Donaueschingen theoretisches Wissen an. Bei uns intensivieren sie ihre Kenntnisse in der Praxis.

Lars, Felix, Kai und Jonas starten in ihre Ausbildung zum Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung. Schwerpunkte dieser Ausbildung sind der Erwerb von Kenntnissen zur Konzeption und Umsetzung kundenspezifischer Anpassungen. Darüber hinaus sammeln die neuen Auszubildenden erste Erfahrungen im Consulting sowie in der Weiterentwicklung unserer Standardsoftware.

Natalie hat sich für eine Ausbildung zur Informatikkauffrau bei Fischer entschieden. Innerhalb der nächsten drei Jahre wird sie im Projektmanagement von Sherlock und TIM mitarbeiten und dabei lernen, Benutzeranforderungen zu ermitteln sowie Anwendungslösungen zu planen und zu erstellen. Auch die Terminplanung und die Bewertung der Wirtschaftlichkeit von Projekten stehen auf ihrem Lehrplan.

Wir gratulieren Max zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration

Im Juni 2019 hat Max seine dreijährige Ausbildung zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration erfolgreich abgeschlossen. Wir gratulieren ihm herzlich zur bestandenen Prüfung!

Während seiner Ausbildung hat er umfangreiche Kenntnisse der Betriebssysteme Windows, Linux und iOS erworben sowie in den Bereichen Scripting und Automatisierung. Auch im Cloud-Computing und in der IT-Prozessoptimierung konnte Max Erfahrungen sammeln.

Wir haben Max gefragt

Warum hast Du Dich für die Ausbildung beim Softwarehaus Fischer entschieden?

Da ich mich schon immer für Computer und IT interessiert habe und eine gewisse IT-Affinität besitze, lag es nahe, eine Ausbildung in diesem Bereich zu machen. Von Fischer als Ausbildungsbetrieb hatte ich bereits viel Positives gehört und die familiäre Atmosphäre im Vorstellungsgespräch überzeugte mich endgültig.

Was hättest Du vorher nicht erwartet? Was hat Dich bei der Ausbildung überrascht?

In der Praxis sind Arbeitsabläufe manchmal anders als erwartet. Ich musste lernen, dass viele spannende Aufgaben auch mit einem gewissen organisatorischen Aufwand verbunden sind. Außerdem war ich positiv davon überrascht, dass ich bereits von Anfang an verantwortungsvolle Aufgaben bearbeiten durfte.

Unser ehemaliger Azubi, Max, im Interview.
Fragen an unseren ehemaligen Azubi Max.

Würdest Du anderen die Ausbildung bei Fischer empfehlen und wenn ja, warum?

Ein klares „Ja“ – ich würde wieder eine Ausbildung bei Fischer beginnen, denn das Arbeitsklima ist toll und ich habe sehr viel gelernt. Bereits als Azubi erhält man anspruchsvolle Aufgaben, die man selbstständig bearbeiten darf. Gleichzeitig ist aber auch immer jemand da, der einem hilft und Unterstützung anbietet.

In welchem Bereich bist Du jetzt tätig?

Ich bin jetzt in unserer hausinternen IT-Abteilung tätig. Als System Administrator habe ich bei Fischer eigenständige Verwaltungsbereiche und kümmere mich zum Beispiel um die Prozessautomatisierung und das Scripting bei anstehenden Softwareumstellungen.

Worauf es in der Ausbildung ankommt

Wir haben unseren Ausbildungsverantwortlichen, Michael, gefragt, welche Voraussetzungen man für eine Ausbildung bei Fischer mitbringen sollte:
„Vorkenntnisse sind gut, jedoch für eine Ausbildung bei uns nicht zwingend notwendig. Bewerber sollten über eine gute Auffassungs- und Abstraktionsgabe verfügen und sich in einem familiären Unternehmen mit flachen Hierarchien wohlfühlen.“

Seine Geheimtipps? Zuerst ein Praktikum machen, um Fischer, das Tätigkeitsfeld sowie das Arbeitsklima besser kennenzulernen. Auch der persönliche Kontakt vor der Bewerbung ist ihm wichtig. „Vorab anrufen, sich vorstellen und dann anschließend die Bewerbung versenden.“

Interesse bekommen? Ein Blick auf unsere Karriere-Seite lohnt sich:
www.fischer-information.com/karriere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Das könnte Dir auch gefallen