3, 2, 1 … Action! Videodokumentation in der Technischen Redaktion

Die Digitalisierung ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Innerhalb kürzester Zeit veränderte sich unser Konsumverhalten grundlegend. Die Art wie wir Einkaufen, Fernsehen, Musik konsumieren und Lesen hat sich rasant verändert. Aber auch im beruflichen Umfeld werden vermehrt neue Prozesse angestoßen. So werden Informationen mittlerweile ganz anders bereitgestellt und wahrgenommen als zu Beginn des Jahrtausends. Anders auch als 2011, als der Kunstbegriff „Industrie 4.0“ Einzug in den wirtschaftlichen Sprachgebrauch hielt. Denn Entwicklungs- und Auslieferungszyklen werden immer kürzer. Entsprechend steigen die Anforderungen an die Dokumentation. Der Ruf nach Bereitstellung aller relevanten Informationen in Echtzeit wird laut. Mittlerweile sind Videos und Animationen als etablierte Medien nicht mehr wegzudenken. Zeitgleich drängen neue Techniken wie Virtual und Augmented Reality auf den Markt und beweisen mehr und mehr Serienreife. Komplexe Handlungsabläufe lassen sich somit visuell und leicht nachvollziehbar erklären. Dadurch wird die Handlungssicherheit der Anwender durch die genaue Darstellung von Abläufen in der Videodokumentation erhöht.

One minute of video is worth 1.8 million words

James McQuivey of Forrester Research “How Video Will Take Over The World”

Videodokumentation hat ihre zentrale Bedeutung dort, wo komplizierte Abläufe anhand eines kurzen Films besser und leichter verständlich gemacht werden können, als dies nur mit einer Textbeschreibung möglich ist. So lassen sich innerhalb kürzester Zeit eine Vielzahl von Informationen vermitteln und komplexe Arbeitsschritte aufzeigen. Das Ganze im Idealfall auch noch sprachunabhängig und für Laien verständlich nachvollziehbar. Gleichzeitig bieten Videos die Möglichkeit verschiedene Lerntypen (Sehen, Lesen, Hören) über einen Kanal zu bedienen. Dafür lohnt es sich auch bei der Videodokumentation modular zu denken. Mehrere kurze Videomodule je Handlungsablauf statt eines langen Films garantieren einen schnelleren Zugriff auf die benötigte Information. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass deutlich weniger Überarbeitungsaufwand bei Produkt- oder Ablaufänderungen anfällt.

Text-Video-Synchronisation in der Videodokumentation:
Schaffen Sie Mehrwert durch die Kombination von Text und Video

Finden Sie benötigte Video-Anleitungen schnell und ohne langes Suchen. Sei es durch den Klick auf ein Bauteil, eine Textstelle, das Scannen eines QR-Codes oder durch visuelle Trigger – so genannte AR-Marker – am Produkt, welche die Anzeige der virtuellen Zusatzinformation auslösen.

Durch die Verknüpfung von textuellen und visuellen Produktinformationen ergänzen Sie Ihre Videodokumentation sinnvoll und erzeugen damit echten Mehrwert. Zum Beispiel indem Sie Positionen im Video mit entsprechenden Schritten aus Handlungsanweisungen feingranular verknüpfen. Parallel zum Video lassen sich so Beschreibungstexte, Sicherheitshinweise und passendes Zubehör einblenden. Zudem lassen sich passende Werkzeuge oder benötigte Ersatzteile durch Verlinkungen zum Online-Shop direkt bestellen. Warn- und andere rechtliche Hinweise bzw. Sicherheitshinweise werden zudem zum richtigen Zeitpunkt wahrgenommen, weil sie an der richtigen Stelle eingespielt werden. Somit bleibt die rechtliche Sicherheit jederzeit gewährt.

Durch den Verzicht auf teure, mehrsprachige Tonspuren mittels Text-Video-Synchronisation bleiben die Videos sprachneutral. Das vereinfacht das Übersetzungshandling und spart Kosten durch den Wegfall aufwendiger Vertonungen in mehrere Sprachen. Damit entfällt auch gleichzeitig jeglicher Änderungsaufwand für die mehrsprachige Vertonung. Angefangen bei der Organisation der Übersetzung, über Freigaben hin zur Verfügbarkeit der Sprecher.

Verwalten Sie Ihre Videodokumentation einfach und effektiv mit dem Redaktionssystem TIM

Die Verwaltung von Objekten wie Grafiken, 3D-Modellen oder Zeichnungen kann durch den Einsatz geeigneter Tools auf Videos und Animationen ausgedehnt werden. Die Einbindung in die Dokumentation erfolgt in Content-Modulen mittels geeigneter Verlinkung.

  • Einfache, sichere, datenbankgestützte Videoverwaltung mit unserem bewährten Metadatenmodell
  • Sie behalten jederzeit den Überblick
  • Schnelles Finden und Einbinden der Videos in die technische Dokumentation
  • Prozessautomatisierung
    • automatische Aufbereitung
    • Konvertierung
    • Versionierung und Verwendungsnachweis
    • übersichtliche Darstellung des Review-/Freigabeprozesses
  • Einfache und schnelle Publikation auf Knopfdruck. Und dass über verschiedene Kanäle

Mit dem Redaktionssystem TIM bedienen Sie spielend verschiedene Einsatzbereiche für Ihre Videodokumentation. Einfach aus einer Quelle. Dazu zählen Schulungen und Trainings, praktische Schritt-für-Schritt-Anleitungen – insbesondere auch bei komplexen und sicherheitskritischen Produkten – den Support und das Marketing. Spielen Sie die Videos zusätzlich in Apps, auf Websites und Portale wie Sales-Portale aus. Untermauern Sie dadurch Ihre Online-Hilfe und Online-Shops.

Bildrechte: © zapp2photo / Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Das könnte Dir auch gefallen