Gedanken unseres CEO zur aktuellen Situation und Aussicht auf 2021

Liebe Kundinnen und Kunden, sehr geehrte Damen und Herren,

was für ein Jahr?! Lock-down, R-Wert, Inzidenz… Wir haben ein neues Vokabular gelernt – und eine neue Wirklichkeit. Diese zeigt sich auch durch einen massiven Rückgang der deutschen Wirtschaftsleistung. Prognostiziert ist ein Rückgang von mind. 5%. Unsere Kernbranche, der Maschinen- und Anlagenbau, bricht um 17% ein. Viele von Ihnen sind hart getroffen. Investitionsstopps oder zumindest eine extreme Investitionszurückhaltung sind die Konsequenz. In der Rezession gilt: Cash is King. Sie, liebe Leserinnen und Leser, kämpfen mit all den damit verbundenen operativen Herausforderungen.

Da hat uns Ihr besonders hohes Interesse an unseren Videos, Webinaren, Kundentagen und anderen digitalen Veranstaltungen begeistert und ist Ansporn für noch mehr Leistung. Tausende Interessenten und Kunden nutzen unsere digitalen Angebote, deutlich mehr als in den Jahren zuvor. Was wir erleben: Gut aufgestellte Unternehmen nutzen jetzt die Chance zu investieren und durch schlanke, gezielte, ausbaufähige Projekte auf Basis hervorragender, bewährter Softwares deutlich voranzukommen auf dem Weg ihrer digitalen Transformation. Sie begeben sich auf die digitale Überholspur. Sie stellen sich der strategischen Herausforderung. Selbst wenn sie bisher noch nicht so weit waren wie andere: Jetzt ist die Gelegenheit aufzuholen. Und diese Chance wird ergriffen.

Was uns sehr freut: wir können Sie bei dieser Transformation tatkräftig unterstützen. Sozusagen den Turbo einlegen. Wie? Mit unseren Lösungen rund um das Redaktionssystem TIM und unsere Datenintegrationsplattform Sherlock. Von TIM sagen unsere Kunden, es sei nicht nur das beste und zukunftsweisendste Redaktionssystem für den Redakteur, sondern – heute noch viel wichtiger – das beste Redaktionssystem für die Digitalisierung. Unser ausgefeiltes, vor vielen Jahren bereits preisgekröntes und praxiserprobtes Metadatenkonzept trägt ebenso wie unterschiedlichste Automatisierungschancen, die mit TIM kinderleicht zu realisieren sind. Viele sprechen heute von Metadaten und Automatisierung – Themen, die bei uns seit vielen Jahren einen wichtigen Schwerpunkt bilden. Das gilt auch für den Trend zur puren Information und zu Micro Content, die Dokumente immer stärker ersetzen. Mit den richtigen Metadaten ist Content Delivery ein Kinderspiel – modular natürlich und als SaaS in der Cloud. Denn Sie wollen die Welt mit Ihren Informationen zwar kontrolliert und sicher, aber 24/7 erreichen. In den aktuellen TIM Versionen ist Content Delivery eingebaut. Denn Content Management ohne Content Delivery ist sinnlos. Geeignete Standards wie iiRDS sorgen für unternehmens- und Software-übergreifende Möglichkeiten, vor allem für diejenigen, die (noch?) nicht TIM als CMS nutzen.

Merry Christmas

Zurück zur digitalen Transformation: Unternehmen müssen sich öffnen, wenn sie nicht abgehängt werden wollen. Für viele – besonders für etablierte Unternehmen – ein schmerzhafter Prozess. Denn die haben ja schon ein Geschäftsmodell! Und irgendwie müssen sie es schaffen, neben diesem etablierten Geschäftsmodell ein neues Geschäftsmodell aufzubauen. Ein Geschäftsmodell mit einer anderen Logik als das, welches ihnen vertraut ist.

Eine schwere Aufgabe: Nach einer Studie der Universität St. Gallen scheitert digitale Transformation in 84% der Fälle bei etablierten Unternehmen. Schlimmer noch: Das Geld, das sie für die Digitale Transformation ausgeben, landet häufig „direkt im Mülleimer“. Viele spekulieren, woran das liegt: am Management oder an den Mitarbeitern, an Leadership oder Kultur, an Fähigkeiten, Strukturen oder Prozessen.

Ich glaube, es liegt an einer ganz einfachen Frage: Wie wollen Ihre Kunden Sie in Zukunft – sagen wir in 2030 – erleben? Genau weiß das keiner.

Eines aber ist sicher: Sie werden auch im Jahre 2030 noch Kunden haben wollen! Also müssen Sie als digitalisiertes Unternehmen Ihre Kunden neu entdecken. Und neue Kunden gewinnen. Und Ihre Kunden und Interessenten sollen Sie entdecken, ebenso wie Ihre tollen Produkte. Das ist das vielleicht einzige Thema, das heute schon gesetzt ist. Und hierbei können Ihnen helfen.

Fünf Sterne

Wodurch?
„Intelligente Information“ soll Ihren Kunden den Weg zu Ihren Produkten erleichtern. Dazu müssen wir über die Nutzer der Informationen nachdenken.  Konkret: Was erwarten die Nutzer? Moderne Medien, passgenaue Informationen, Videos, coole Apps? Alles davon?

Wofür?
Sind die Informationen, die heute in unterschiedlichen Quellsystemen stecken, für Sales, Training und Service nutzbar? Haben Sie jede Information zu jeder weltweit installierten Maschine im Digitalen Zwilling verfügbar?

Datenintegration und -virtualisierung mit Sherlock geht verblüffend einfach, im Grund mit ein paar Klicks. Einer unserer Kunden, allsafe GmbH, hat seine Ziele in zwei Tagen mit Sherlock erreicht. Auch mit Ihnen lösen wir Ihre Herausforderungen in wenigen Tagen. Aus Vision und Business-Zielen Ihres Unternehmens erarbeiten wir mit Ihnen Nutzergruppen und Use Cases Ihrer Zielgruppen. Wir klären Schnittstellen, designen eine coole Anwendung und binden Datenquellen an. Showcase und POC auf attraktiven Oberflächen stehen in Kürze für Nutzung und Weiterentwicklung zur Verfügung.

5 Sterne

So können Sie mit Ihren Daten ganz neue Geschäftsmodelle aufdecken. Sie brauchen keine eigene Lizenz mehr für den Zugriff auf Ihre ERP oder CAD-Systeme. Nutzen Sie die Möglichkeit, in kürzester Zeit jeglichen „Digital Information Service“ aus den wertvollen Informationen in Ihren Quellsystemen aufzubauen. Jeder Service, der Ihnen einfällt – ob Kundenportal, Service App, Sales Tool, E-Learning usw.

Mit Sherlock als Informationsplattform machen Ihre Daten Ihnen Freude – es entstehen aus der Vernetzung intelligenter Information digitales Wissen und Vorsprung. So können Sie auf jeden Trend und jede Idee reagieren. Dann brauchen Sie sich keine Sorgen mehr, um die Digitale Transformation zu machen. Sie sind dann ganz vorn dabei.

Mit Sherlock kommen Sie in nur 10 Tagen – nicht erst in Monaten – zu digitalen Geschäftsmodellen! Wäre das nicht auch ein Vorsatz für Ihr neues Jahr 2021?

Im Namen des gesamten Fischer Teams möchte ich Ihnen von Herzen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches und erfolgreiches Neues Jahr bei bester Gesundheit wünschen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.

Herzlichst
Ihr Carl Pfeffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dir auch gefallen